HOCHBAU - ALTBAUSANIERUNG - MAUERARBEITEN - BETONBAUARBEITEN

Angebot einholen

Ihr Haus oder Gebäude in fachkundigen Händen vom Keller bis zum Dach?

Dann sollten Sie uns ansprechen!

Als eigens konzessionierter und geprüfter Fachbetrieb des Maurer- und Betonbauerhandwerks sowie Fliesen-Platten-Mosaiklegerhandwerks und Abdichtungsprofi der Industrie, d. h., Handwerker durch und durch, sind wir in der Lage alle Bereiche des Hoch- und Ausbaus explizit fachlich abzudecken, was bedeutet: Konstruktiv, abdichtungstechnisch und wärmeschutztechnisch. Wir kennen die Details, beginnend bei der Gründung, Entwässerung bis hin zum Dach und sind somit in der Lage vorher einzuschreiten, bevor Schäden dann auftreten. Wir prüfen planungstechnische Vorgabe, auch seitens der Behörden und greifen auch hier ein, wenn wir es für erforderlich halten. Nach dem Motto: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, verlassen wir uns grundsätzlich auf nichts und niemanden, so dass unseren Kunden nicht nur mit uns bauen, sondern auch in allen notwendigen, technischen Details beraten werden. Wer sein Lebenswerk/ Renditeobjekt errichtet, der sollte sich sowohl praktisch als auch theoretisch gut aufgehoben fühlen.

Das auch in Verbindung zu Ihrem Abbruch-, Sanierungs- oder Renovierungsprojekt. Denn, gerade das Sanieren eines Projektes stellte ein hohes Maß an technischem Verständnis in Verbindung zu alten Baustoffen voraus. Dazu gehört auch das Einschätzen und Prüfen des Schädigungsgrad, Durchfeuchtungsgrad, Standsicherheit und vieles mehr. Mischbauweisen sind hier gang und gebe und können, nicht ordnungsgemäß beachtet, viele Probleme mit sich bringen. Lassen Sie uns Ihre Abbruch-, Sanierungs- oder Renovierungsprojekt gemeinsam planen und umsetzen. So sind Sie auf der sicheren Seite, dass Ihre Maßnahme nicht schon von Beginn an, sozusagen, zum Scheitern verurteilt sein wird.

Als Planungsbüro, Architekt stehen wir Ihnen fachlich zur Seite, so dass Sie im Vertrauen mit einem Partner arbeiten, auf den Sie sich verlassen können und der Sie tatkräftig unterstützt. Zusammenarbeit ist uns wichtig und folglich greifen wir ein, wenn wir der Auffassung sind, dass es ggf. praktisch Probleme geben könnte. Tun Sie das, was Sie erlernet haben und wir tun das was wir erlernt haben und heraus kommt das was der Kunden gerne haben möchte, nämlich ein Gebäude das sowohl in theoretisch als auch praktisch Hinsicht auf dem neuesten Stand der Technik befindet.

Insofern, zusammen ein unschlagbares Team!

Leistungen die wir anbieten:

  • Mauerarbeiten

  • Natursteinmauerwerk

  • Bruchsteinmauerwerk

  • Betonbauarbeiten

  • Stahlbetonbauarbeiten

  • Abbruchabrieten

  • Baggerarbeiten

  • Schachtarbeiten

  • Entwässungsarbeiten

  • Ausbauarbeiten wie:

  • Verputzarbeiten

  • Fliesenarbeiten

  • Trockenbauarbeiten

Auch kleinere Maßnahmen sind willkommen!

Z. B. Küche umbauen und renovieren.

  • Abbruch Wand- und Bodenfliesen
  • Entfernen der Tapete
  • Neuen Türdruchbruch ins Wohnzimmer herstellen
  • Türzarge zur Diele abbrechen und Tür zumauern 
  • Elektroinstallation gemäß Küchenplan verlegen.
  • Zusaätzliche Stromversorgung und Abdicherung für den Backofen und Spülmaschine.
  • LED-Linienleuchte einbauen und verkabeln
  • Küchenabluft in Außenmauer herstellen
  • Trockenbaudecke einziehen
  • Beiputzarbeiten und Schlitze zuputzen
  • Bodenfliesen erneuern + Sockelfliesen
  • Wand- und Deckenflächen verspachteln, tapezieren und streichen
  • Wände zur Diele und Wohnzimmer tapezieren und streichen
  • Küche oben mit Trockenbau schließen und Lüftungsgitter einbauen
  • Kantenschutzschienen liefern und einbauen und einges vieles mehr.

Mauerwerksrisse oder Betonrisse richtig sanieren

Sie haben Mauerwerksrisse, Betonabplatzungen oder Risse im Beton? Dann sollten Sie einen Fachmann, -frau das begutachten lassen. Denn grundsätzlich gilt: Werden Schäden nicht umgehend beseitigt, können daraus resultierende Folgeschäden erheblich aufwendiger und damit teurer werden.

Defekte Hausentwässerung ist im höchsten Maße umweltschädigend

Wissen Sie, ob Ihr Hausemtwässerung (Schmutzwasser- o. Regenwasserrohre) noch richtig dicht ist? Handelt es sich noch um Keramikrohre, so ist dessen Lebensdauer meist begrenzt, so dass die Rohre durch Materialschwäche einstürzen. Aber auch durch den Einfluss von Baum- oder Strauchwerkwurzeln werden Rohre oft beschädigt. Gerade Keramikrohrmuffen früherer Jahre werden undicht und Wurzeln finden Öffnungen in die sie reinwachsen und sich hier aufgrund des Wachstums ausdehnen und die Muffen/ Rohre auseinander sprengen/ drücken. Kunststoffrohre, sogenannte KG-Rohre bieten hier wenig Angriffsfläche, da ihre Muffung sehr stram und dicht ist, so dass hier ein Eindringen von Wurzelwerk so gut wie ausgeschlossen werden kann.

Sicherlich gibt es Verfahren, mit denen man Rohre von innen flicken; reparieren kann. Doch ob das dauerhaft wirklich effizient dicht bleibt, diese Frage muss sich jeder selbst stellen.

Aber auch KG-Kunststoffrohre werden oft mangelhaft eingebaut, wie Sie anhand der Fotos sehen können. Z. b. wird der Unterbau nicht ordungsgemäß verdichte oder mit Materialien hergestellt, die sich nicht verdichten lassen. So wird aus Kostengründen oft dann die Erde, die zuvor ausgebaut worden ist, verwendet. Die Folge: Diese Erde, die oft einen hohen Lehmanteil aufweist, lässt sich nicht ordungemäß verdichten, so dass der Boden unter der Verrohrung absackt. Das ist fatal, da sich unter der Verrohrung Hohllagen bilden und die Rohre durch darüberliegende Lasten heruntergedrückt werden, so dass diese dann brechen oder aus Muffen herausgerissen werden.

KG-Rohre sind eine tolle Sache, wenn die Abwassersituation zuvor ordnungsgemäß geplant und fachgerecht ausgeführt wird.

Wer also was für die Umwelt tun will und verhindern möchte, dass Abwässer ins Erdreich und letztendlich dann ins Grundwasser gelangen, der sollte die Verrohrung warten und ggf. dann auch austauschen lassen. Anzumerken ist dazu, dass bei vorsätzlicher Wasserverschmutzung, aufgrund Nichtwartens der Abwasserverrohrung des Eigentums, die Behörden hier strafrechtlich vorgehen dürfen und nicht zu verachtenden, geldliche Strafen drohen, ohne das beseitigen von Schäden – wie z. B. Austauschen kontaminierter Böden – was u. U. Unsummen an Kosten verursachen kann.

Im Übringen führen wir diese Arbeiten oft in Verbindung zu Kelleraußenwandabdichtungsarbeiten aus und verlegen die Verrohrung dann bis zum Kanalanschluss der Stadt neu. Selbstverständlich bauen wir auch ordungemäß einen Reinigungsschacht DIN 800 oder 1000 ein, so dass Sie die Verrohung ordungsgemäß Warten und spülen können.

Selbstverständlich richten wir Wege und Plätze wieder so her, wie Sie es gerne haben möchten.

Gerne bieten wir Ihnen das erneuern der Entwässerung an.

Lassen Sie sich beraten!

Wer was für die Umwelt tun will und auch mit dem zukünftigen Entsorgen von Bauabfällen auseinandersetzt, der sollte sich dann auch mit den Dämmmaterialien seines Gebäudes befassen. Denn nicht alles was als zukunftsorientiert angepriesen wird, erfüllt wirklich diese Kriterien. Gerade im Bereich Dämmmaterialien werden nach wie vor Stoffe in riesigen Mengen verarbeitet, dessen Entsorgung später ggf. große Probleme mit sich bringen. Das kann u. U. dann bedeuten, dass man sich damals umsonst bemüht hatte, mit dem hochwertigen Dämmen was für die Umwelt zu tun. Denn, irgendwann kommt die Zeit, dann kommt auch Ihr heutiger Neubau an dessen Nutzungsgrenze, an dem ein wirtschaftliches Sanieren kaum noch Sinn macht und der Abriss dann ansteht. Was dann tun mit all den anfallenden Bauabfällen? Ggf., das kann gut sein, werden schlaue Köpfe dann später Wiederverwendungskonzepte entwickelt haben, mit denen dann auch die heute noch als besonders umweltschädigend gelten Baustoffe recycelbar sein werden. Doch, will man sich darauf verlassen?
Nun gut, nicht alles ist immer schlecht und letztendlich muss man das nehmen was es gibt und dann auch unter realistisch Voraussetzungen bezahlbar ist.
In erster Linie sollten Sie auf folgende Kriterien achten, mit denen Sie dann guten Gewissens gehandelt haben.
  1. Was muss gedämmt werden?
  2. Welche technischen Kriterien sollte der Dämmstoff erfüllen?
  3. Aus welchen Stoffen besteht der Systemaufbau?
  4. Wie dauerhaft haltbar ist der Systemaufbau?
  5. Gibt es dazu Wartungs- bzw. Instandsetzungsinterfalle?
  6. Kosten der Wartungs- und Instandsetzungsinterfalle?
  7. Gibt es Alternativen dazu?
  8. Was sind die Vor- und Nachteile der Alternativen?
  9. Gibt es Recyclingkonzepte für den Systemaufbau oder Alternativen?
um nur einiges zu nennen.
Letztendlich gibt es viele Systemaufbauten, die umwelttechnisch für sich sprechen. Wir bauen nach wie vor auf zweischalige Wandaufbauten, dessen wartungsfreie Nutzung sehr vorteilhaft sind und überwiegend mit recycelbaren Baustoffen errichtet werden. Aber auch die monolithische Bauweise stellt heute Systemaufbauten zur Verfügung, die – bis auf das Auffrischen der Fassaden durch einen interfallmäßigem Anstrich – ebenso langlebig und wartungsarm sind. Besondere Aufmerksamkeit sollte man hier dem abschließnden Putzsystemaufbau schenken, dessen Schutzfunktion dauerhaft eine zentrale Rolle spielt.
Im Zuge unserer Leistungen beraten wir Sie selbstverständlich ausführlich zu dem Thema.

Angebot einholen

Wir freuen und Ihnen helfen zu können und werden uns umgehend bei Ihnen melden.